Übungsleiterassistentenausbildung Herbst 2016

IMG 3319 kleinIn diesem Jahr absolvierten an drei Wochenenden im Herbst wieder 13 Jugendliche die Ausbildung zum Übungsleiterassistenten. Sie kamen aus fünf Vereinen des TG Bingen, der TuS Ober-Ingelheim, der TuS Bingen-Büdesheim, der SpVgg Dietersheim, der TuS Jugenheim und dem TV Eintracht Gau-Algesheim. Unter der Anleitung verschiedener Referenten (Silvia Schmidt, Peter Weil, Martin Haas, Volker Freudenberger) erwarben sie Kenntnisse aus den Bereichen des Kinderturnens oder auch der Event-und Wettkampfgestaltung. Auch machten sie sich mit großen und kleinen Turnspielen oder mit den Grundelementen des Gerätturnens vertraut.

Wir wünschen allen frisch gebackenen ÜL-Assistenten viel Spaß und gutes Gelingen in den Übungs- und Trainingsstunden in ihren Vereinen.

Gau-Turntag des Turngaus Bingen in Bingen-Gaulsheim

(AKN). 43 Delegierte aus 19 Vereinen des Turngaus Bingen nahmen am Gau-Turntag 2016 in der RheinaueMeister kleinn-Halle in Bingen-Gaulsheim teil. Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden des Turngaus, Volker Freudenberger, und den Grußworten der geladenen Gäste, Bingens Oberbürgermeister Thomas Feser und Michael Hüttner, dem Stellvertretenden Vorsitzenden des Turngaus Mainz, Harald Hösch, und der TuS-Vorsitzenden Michaela Holling wurden die erfolgreichen Sportler des Jahres 2015 / 2016 und Vertreter der veranstaltungsausrichtenden Vereine geehrt. 

Im parlamentarischen Teil des Gau-Turntages informierte Volker Freudenberger die anwesenden Vereinsvertreter über die Mitgliederentwicklung im Turngau Bingen. Seit 2010 sind Zuwächse bei den Mitgliederzahlen im Bereich der Kinder und im Seniorenalter ab 61 Jahren zu verzeichnen. Gleichzeitig wies Freudenberger aber auch auf die geringen Zahlen bei den 15-40jährigen Mitgliedern hin, ein Phänomen, was sich aber schon seit Jahren unverändert zeigt. Erfreut berichtete Freudenberger der Versammlung, dass in den Jahren 2015/2016 alle geplanten Veranstaltungen, seien es die Wettkämpfe oder Weiterbildungsmaßnahmen, realisiert werden konnten. Ein Verdienst auch der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer aus den Vereinen des Turngaus, denen Freudenberger an diese Stelle noch einmal seinen Dank aussprach. Außerdem erhielten die Anwesenden einen Ausblick auf die geplanten Projekte 2017 und wurden an dieser Stelle ausdrücklich auch auf das Deutsche Turnfest 2017 in Berlin hingewiesen. Am Ende seiner Ausführungen wünschte sich Freudenberger, dass die Beteiligung am Seniorentag im kommenden Jahr einen Zuwachs erfährt, genau wie die Mitgliederzahlen in diesem Altersbereich dies auch prognostizieren würden.

Der Vorstand wurde nach Darlegung des Kassenberichtes und dem Bericht der Kassenprüfer ordnungsgemäß entlastet.

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen der Vorstandsmitglieder wurde als Gau-Vorsitzender Volker Freudenberger von den Delegierten wieder in Wahl kleindieses Amt gewählt. Jutta Kleemann, bisherige Gau-Oberturnwartin, stellte sich nach 14 Jahren diesem Amt nicht mehr zur Verfügung. Volker Freudenberger verabschiedete Kleemann mit einer herzlichen Laudatio und dankte ihr für ihre vorbildliche und engagierte Arbeit. Auch das Publikum dankte Jutta Kleemann mit begeistertem Applaus. Als neue Gau-Oberturnwartin wurde Michaela Ahrens einstimmig gewählt. Ebenfalls wieder in den Vorstand gewählt wurden Andrea Knaf als Pressewartin und Gertrude Bender als Erste Beisitzerin. Leider gelang es auch in diesem Jahr wieder nicht, das Amt des Kassierers zu vergeben. So wird dieser Aufgabenbereich weiterhin kommissarisch vom Gau-Vorstand übernommen. Im weiteren Verlauf des Gau-Turntages wurde der Turnrat durch die Delegierten bestätigt, Annette Rath-Bernarding als Fachwartin GT-weiblich, Petra Schäfer als Kampfrichterwartin weiblich und Sabine Köhler als Kinder- und Jugendturnwartin. Als neuer Kampfrichterwart männlich übernimmt Frederik Nolte das Amt von Patrick Johannides. Auch Jutta Kleemann, eben noch als Oberturnwartin verabschiedet, konnte in den Reihen des Turnrates als künftige Gau-Lehrwartin begrüßt werden.

Die zweiten Mini-Meisterschaften – Teddy-Pokal in Sprendlingen

Teddys 1Nach der Premiere im letzten Jahr fanden am vergangenen Wochenende die zweiten Gerätturn-Mini-Meisterschaften des Turngaus Bingen abermals in Sprendlingen statt. Neben den jüngsten Turnerinnen und Turnern aus dem Turngau Bingen hatte sich auch ein Verein aus dem TG Alzey, die TuS Wöllstein, und aus dem TG Hunsrück, der TuS Kirchberg, zu diesem Wettkampf angemeldet. Die Mini-Meisterschaften wurden wieder in einem abweichenden Modus im Vergleich zu den üblichen Ausschreibungen „normaler“ Meisterschaften ausgetragen. Die teilnehmenden Turner und Turnerinnen aus den Jahrgängen 2013 bis 2007 turnten jeweils an nur drei statt an den üblichen vier (Mädchen) bzw. sechs (Jungen) Geräten, so dass sich jeder seine Lieblingsdisziplinen auswählen und die vermeintlich schwächsten auslassen konnte. Insgesamt 66 Kinder aus sieben Vereinen kamen nach Sprendlingen. Das freute ganz besonders die Organisatoren und den Ausrichter, denn dies bedeutete eine Teilnahmesteigerung um fast 100 Prozent, vergleicht man die Teilnehmerzahlen mit dem letzten Jahr, in dem zur Premiere nur 37 Minis gemeldet waren.

Auch wenn sich nur die Jüngsten in der Halle tummelten, die kleinen Akteure präsentierten sich unter den kritischen Augen von Maskottchen Teddy „Hugo“ in hervorragender Form und bewiesen den Kampfrichtern und Zuschauern ihr Können. Viele Übungen wurden mit reichlich Applaus von den Rängen belohnt und zauberten auf die kleinen Gesichter so manches stolze Lächeln.

Am Ende eines aufregenden Wettkampftages konnte sich bei den jüngsten Turnerinnen Isabella Schätzl vom TV Bingen einen Titel erkämpfen. Ebenfalls einen obersten Podestplatz erturnten Eva Madary für die TSVgg Stadecken-Elsheim, Merle Kuntz für den TuS Kirchberg und Lena Dreis für die TSG Heidesheim. Karla Haas und Mia Voß erkämpften für den TuS Wöllstein jeweils zwei erste Plätze. Bei den Jungs setzte sich ebenfalls im jüngsten Jahrgang der TV Bingen durch Max Bihn an die Spitze. Die restlichen drei Wettkämpfe dominierten die Turner der TSG Sprendlingen. Hier siegten Felix Nacken, Alexander Haas und Max Weber.

Die Ergebnislisten im Einzelnen können unter dem Punkt „Wettkämpfe - Ergebnisse“ auf der Homepage des Turngaus Bingen, www.turngau-bingen.de, eingesehen werden.

Einladung Gau-Turntag 2016

Wann:  Freitag, 18. Nov. 2016  um 19:30 Uhr

AusrichterTuS 1908 Bingen-Gaulsheim e.V.

Wo:  55411 Bingen-Gaulsheim, MainzerStr. 439, Rheinauenhalle

TAGESORDNUNG

1.  Eröffnung und Begrüßung durch den Gau-Vorsitzenden
2. Grußworte
3. Ehrungen (Turner/innen, Vereine und Funktionsträger)

kurze Pause

Parlamentarischer Teil

4.  Wahl eines/einer Protokollführers/in
5.  Totengedenken
6.  Berichte   a) des Gau-Vorsitzenden b) der Gau-Oberturnwartin c) Kassenbericht
7.  Bericht der Kassenprüfer
8.  Aussprache zu den Berichten
9.  Antrag auf Entlastung des Vorstandes
10. Turngau-Umlage
11.  Haushaltsplan 2016/17
12.  Wahlen  a) Vorstandsmitglieder  b) Bestätigung der Mitglieder des Turnrates  c) Wahl eines Kassenprüfers
13.  Festlegung der Orte und der ausrichtenden Vereine für die Gauveranstaltungen im Jahr 2017
14.  Wünsche und Anträge
15.  Verschiedenes

 

Gau-Gerätturnmeisterschaften Mannschaft des Turngaus Bingen

akn.   Wie in jedem Jahr im September richtete auch 2016 die TSVgg Stadecken-Elsheim die Gau-Mannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen des Turngaus Bingen aus. Und wie in jedem Jahr fanden die Turner und Turnerinnen eine gut präparierte Halle vor, so dass sich alle auf schöne Wettkämpfe freuen konnten.

Zum Auftakt der zweitägigen Veranstaltung, am 24./2.09., zu der sich insgesamt 42 Mannschaften aus den Vereinen des Turngaus Bingen angemeldet hatten, absolvierten 183 Turnerinnen ihre Wettkämpfe in den Programmen „Meisterschaften Spitzensport“ (AK), „Meisterschaft Leistungs-Klassen“ (Kür/LK) und „Gau-Pokal Pflicht“ (P-Übungen).

Im schwierigen Meisterschaftsprogramm war nur die Wettkampfklasse der jüngsten Turnerinnen (Jg. 2005-2010) mit drei Mannschaften vertreten. Hier konnten die Mädchen vom Gastverein und der TuS Ober-Ingelheim ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellen und begeisterten die mitgereisten Schlachtenbummler mit schönen Übungen. Am Ende hatten die Turnerinnen der TSVgg Stadecken-Elsheim die Nase vorn und sicherten sich Pokal und den obersten Podestplatz. Im Wettkampfprogramm der Kür gingen in fünf Wettkampfklassen insgesamt sieben Mannschaften an den Start. Hier präsentierten sich vor allem die erfahrenen Turnerinnen in heMädchenrvorragender Form, zeigten beispielsweise Salti in den Varianten rückwärts und seitwärts auf dem Balken oder verschiedene, sehr anspruchsvolle Sprünge am Boden, wie den Salto mit Schraube. Aber auch mit den gezeigten Sprüngen über den Tisch und den Übungen am Stufenbarren bewiesen die Turnerinnen ihre Klasse. Die obersten Podestplätze im Kür-Programm machten die Mannschaften aus Stadecken-Elsheim und Ober-Ingelheim unter sich aus. So konnten sich in drei Wettbewerben der Kür die Gastgeber an die Spitze setzen, die TuS Ober-Ingelheim holte sich zwei Titel.

Der Wettkampf der Pflichtturnerinnen war erwartungsgemäß am stärksten besetzt. Hier turnten in sieben Wettkampfklassen 23 Mannschaften um die Qualifikation zu den Rheinhessen-Meisterschaften und die Podestplätze. Bemerkenswert in diesem Pflicht-Programm: der TV Bingen konnte in insgesamt vier von fünf gemeldeten Wettkämpfen den obersten Podestplatz für sich erturnen. Die Bingerinnen hatten nicht nur in den älteren Jahrgängen die Nase vorn, sondern bestimmten auch im Wettkampf der Jüngsten das Geschehen. Das nennt man eine satte Ausbeute. Die TSVgg Stadecken-Elsheim, die TSG Sprendlingen und der TV Frei-Weinheim sicherten sich jeweils einen ersten Platz im Klassement.

Am Sonntag bestimmten dann die Turner des Turngaus Bingen und des Turngaus Mainz das Geschehen in der Halle, jedoch in getrennter Wertung. Aus dem Binger Turngau kämpften insgesamt 50 Teilnehmer aus vier Vereinen in neun Mannschaften und fünf Wettkampfklassen um den Sieg und die Qualifikation zu den Rheinhessen-Meisterschaften. Die anwesenden Zuschauer konnten auch bei der männlichen Konkurrenz teils hochkarätige Übungen bestaunen. Beeindruckend waren vor allem die Leistungen der teilnehmenden Turner des offeJungsnen Jahrganges der TuS Ober-Ingelheim in der Wettkampfklasse „Meisterschaft-LK“-LK1, die auf gewohnt hohem Niveau ihre Übungen präsentierten. Im zweiten ausgeschriebenen Kür-Wettbewerb setzten sich die Turner der Mannschaft der TSVgg Stadecken-Elsheim gegen ihre Konkurrenten aus der Rotweinstadt durch und errangen den ersten Platz. Wie bei der weiblichen Konkurrenz traten auch bei den Turnern zahlenmäßig die meisten Mannschaften ihren Wettkampf im Pflicht-Programm an. Auch hier präsentierten die Nachwuchsturner ihre Trainingsergebnisse den Kampfrichtern und Zuschauern und punkteten mit ansprechenden turnerischen Übungen an den sechs Geräten Boden, Sprung, Barren, Seitpferd, Ringe und Reck. Die Wettkampfgemeinschaft der TSG Bingen-Kempten / Sprendlingen, der TV Bingen und die TSVgg Stadecken-Elsheim erkämpften sich jeweils einen obersten Treppchenplatz, wobei im teilnehmerstärksten Feld mit drei Mannschaften auch hier wieder der TV Bingen die Nase vorn hatte.

Die Ergebnislisten im Einzelnen können unter dem Punkt „Wettkämpfe - Ergebnisse“ auf der Homepage des Turngaus Bingen, www.turngau-bingen.de, eingesehen werden.

Internationales Deutsches Turnfest 2017 in Berlin

Die Ausschreibung für das internationale Deutsche Turnfest am 03. - 10. Juni 2017 in Berlin ist veröffentlicht. Anmeldung kann ab 01. Oktober 2016 erfolgen.

Derzeit ist der DTB auf der Suche nach geeigneten Gruppen für die Tuju-Show.
Außerdem wurde ein Wettbewerb für die Kinderturn-Show initiiert.

Anbei die Ausschreibung zur Tuju-Show 2017.
http://www.turnfest.de/portal/kinder-jugendprogramm/jugend/tuju-show.html

Außerdem finden Sie hier den Link zum Wettbewerb für die Kinderturn-Show, dieser ist für die kleineren Turnerinnen und Turner gedacht.

http://www.turnfest.de/portal/kinder-jugendprogramm/kinder/wettbewerb-kinderturn-show.html

Bei Rückfragen stehe Frau Ulrike Dütthorn sehr gerne zur Verfügung.


Wanderung des TV 1861 Aspisheim e.V.

Wandern & Wein am 11.09.16 in Aspisheim!
Landschaftlich sehr reizvolle und gut begehbare Wanderstrecke in der wunderschönen Hügellandschaft der Rheinhessischen Toscana;
Startzeit: 10:00 - 11:30 Uhr an der Gutenbornhalle in Aspisheim.
Startgeld: 2,- € inkl. Versicherungsschutz, Kinder bis 14 Jahre frei.

Link zum Plakat

 

 

 

Gau-GT-Mannschaft maennlich

Bitte beachten: Es gibt eine neue Ausschreibung Version (V2) auf Grund von Sprungtischhöhenänderungen!