Webseite offline

Aufgrund eines Hackerangriffs musste die Seite des Turngau Bingen komplett neu aufgebaut werden, somit werden in den nächsten Tagen noch einige Artikel nachgepflegt. Auch werden viele Links ins Leere zeigen, sodass Sie einen Fehler 404 angezeigt bekommen. Auch dies werden wir in naher Zukunft korrigieren.

Sollten Sie im April immer noch Artikel vermissen, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Winter Olympiade in Gau-Algesheim

Winter-Olympiade in Rheinhessen? Da denkt doch jeder an einen Druckfehler. Denn die olympischen Winterspiele und die Paraolympics fanden in diesem Jahr, wie jeder sportbegeisterte Zuschauer weiß, in Pyeongchang – Korea statt. Aber dennoch ist dies kein Druckfehler, denn unter dem Motto „Winter-Olympiade“ wurde in Gau-Algesheim in der Schloß-Ardeck-Halle der diesjährige Kinderturnwettkampf des TURNGAU BINGEN e.V. ausgerichtet. Und so trafen sich am vergangenen Samstag insgesamt ca. 120 kleine Olympioniken, um an den „Spielen“ teilzunehmen. Der ausrichtende Verein, der TV 1891 Appenheim, hatte die Turnhalle in eine großartige Olympische Sportstätte verwandelt.

KiTuWK HPNach einem professionellen Einmarsch wie bei den „Großen“ Olympioniken, wobei jeder Verein die Fahne eines Landes trug, und der Begrüßung durch die Wettkampfleitung sowie der Offiziellen, konnte der Kinderturnwettkampf endlich beginnen. Hier zeigten die Turnkids ihr Können beim Bobfahren oder im Skeleton, sprangen wie die Ski-Adler auf der Schanze oder präsentierten im Oval ihre Schlittschuhsicherheit. Auch gefragt, obwohl keine offizielle Olympiadisziplin, waren Treffsicherheit beim Schneeballzielwerfen auf die Olympischen Ringe oder Feingefühl beim Ertasten der Ringe in einer Blackbox. Auch wenn mal ein Bob aus der Bahn fuhr, die Schneebälle nicht alle ihr Ziel fanden oder der ein oder andere Schlittschuh verloren ging, die Kids waren mit viel Eifer und Spaß bei der Sache. Es wurde gejubelt, applaudiert, die mitgereisten Fans schossen hunderte Fotos aus allen Perspektiven – also alles genau so, wie bei den richtigen Olympischen Spielen. Und als Belohnung für ihr Mühen konnten alle Kinder eine Medaille und eine Urkunde stolz mit nach Hause nehmen.

Gau-Turntag des TURNGAU BINGEN e.V. in Ockenheim

Jump n Joy(AKN). 35 Delegierte aus 14 Vereinen des TURNGAU BINGEN e.V. nahmen am Gau-Turntag 2018 in der Turnhalle des TV 1895 Ockenheim teil. Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden des Turngaus, Volker Freudenberger, stimmte die Gruppe „Jump´n´Joy“ vom TV Ockenheim mit einer temporeichen Vorführung die Delegierten auf den Gau-Turntag ein. Im Anschluss daran begrüßten Landrätin, Dorothea Schäfer, und Sportwartin des TV Ockenheim, Edeltraud Schmitt, die geladenen Gäste herzlich. Gemeinsam mit dem zweiten Vorsitzenden des TURNGAU BINGEN e.V., Ludwig Geyer, ehrte Dorothea Schäfer die erfolgreichen Sportler des Jahres 2017 und die Vertreter der veranstaltungsausrichtenden Vereine.

Im parlamentarischen Teil des Gau-Turntages informierte Volker Freudenberger die anwesenden EhrungVereinsvertreter über die Mitgliederentwicklung im Turngau Bingen. Im Vergleich zu den letzten zwei Jahren sind die Mitgliederzahlen auf ungefähr demselben Niveau verblieben. Erfreut berichtete Freudenberger der Versammlung, dass im vergangenen Jahr alle geplanten Veranstaltungen, seien es die Wettkämpfe oder auch diverse Weiterbildungsmaßnahmen, realisiert werden konnten. Ein Verdienst auch der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer aus den Vereinen des Turngaus, denen Freudenberger an dieser Stelle noch einmal seinen Dank aussprach. Außerdem erhielten die Anwesenden einen Ausblick auf die geplanten Projekte 2019. Anschließend wurden die jeweiligen Ausrichter von der Versammlung gewählt.

Nach Darlegung des Kassenberichtes und dem Bericht der Kassenprüfer, die eine vorbildliche Kassenführung bescheinigen konnten, wurde der Vorstand ordnungsgemäß entlastet. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen der Vorstandsmitglieder wurde als Vorsitzender Volker Freudenberger von den Delegierten wieder in dieses Amt gewählt. Michaela Ahrens-Rötzer stand für die kommende Wahlperiode für den Vorstandsbereich (VB) Turnen und Sportarten (ehemals das Amt der Gau-Oberturnwartin) nicht zur Verfügung, so dass dieser Posten vorerst vakant bleibt. Ebenfalls wieder in den Vorstand gewählt wurden Andrea Knaf (VB Öffentlichkeitsarbeit), Jutta Kleemann (VB Bildung), Sabine Köhler (VB Kinderturnen) und Gertrude Bender (VB Gymwelt). Leider gelang es noch nicht, sowohl den Vorstandsbereich Senioren zu besetzen als auch einen Vertreter für die Turnerjugend zu finden. Im weiteren Verlauf des Gau-Turntages wurde der Turnrat durch die Delegierten bestätigt, Annette Rath-Bernarding als Fachwartin GT-weiblich und Petra Schäfer als Kampfrichterwartin weiblich. Aber auch im Turnrat blieben zwei Positionen unbesetzt – der Fachwarte GT männlich und der Kampfrichterwart männlich.