Meldungen Gau-Meisterschaften/Gau-Cup Gerätturnen weiblich Einzel 2019

Ab sofort ist das Gymnet geöffnet und die Meldungen können für o.a. Wettkämpfe vorgenommen werden. Zusätzlich muss die Meldung der Turnerinnen und der Kampfrichter*innen, wie in der Ausschreibung festgehalten, namentlich unter Verwendung des Meldebogens an die Fachwartin Gerätturnen weiblich per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

Meldeschluss: 27. Februar 2019. Das Gymnet schließt am 27. Februar um 24 Uhr.

Die zusätzliche Meldung per Email dient lediglich dazu, eventuelle Probleme, die bei der Meldung über das Gymnet auftreten könnten, abzufangen.

Kampfrichter*innen werden nur über den Meldebogen und nicht über das Gymnet gemeldet.

Da die Verwendung des Gymnets ab sofort pro Meldevorgang gebührenpflichtig ist, mussten wir das Meldegeld um 1€ auf 7€ pro Turnerin erhöhen.

ACHTUNG: 17.03.2019 Änderung der Sprunghöhen in WK 207 und 209 von 1,20m auf 1,25 !!

Annette Rath-Bernarding (Fachwartin Gerätturnen weiblich)

Mini-Meisterschaften – Teddy-Pokal in Sprendlingen

Maskottchen Hugo ZuschauerDie Mini-Meisterschaften beschließen in der Regel das Wettkampfjahr des TURNGAU BINGEN e.V. So war es auch wieder in diesem Jahr. Der ausrichtende Verein, der TV 1846 Bingen e.V., lud am vergangenen Samstag, 10.11.2018, alle Gerätturner und –turnerinnen der Jahrgänge 2009 bis 2015 in die Dreikönigshalle nach Bingen-Kempten zu den Mini-Meisterschaften ein. In diesem Jahr übertraf die Teilnehmerzahl alle Erwartungen der Verantwortlichen, knapp 130 „Minis“ aus acht Vereinen hatten sich zu diesem Wettkampf angemeldet.  Eindrücke aus der Halle

Auch eine Herausforderung für das Organisationsteam des TV Bingen, die zu Beginn noch weitere Stühle und Sitzgelegenheiten für die überaus zahlreich kommenden Zuschauer schaffen mussten. Auch der Geräteaufbau in der voll besetzten Turnhalle musste noch spontan umorganisiert werden. Aber diese Hürde wurde seitens des TV Bingen ausgezeichnet gemeistert, so dass pünktlich um 10 Uhr die Wettkämpfe beginnen konnten. Ausgeschrieben waren hier die Übungen der P-Stufen, wobei auch nur an jeweils drei Geräten statt der üblichen vier (Mädchen) bzw. sechs (Jungen) individuell geturnt werden musste. Natürlich waren alle kleinen Akteure sehr aufgeregt, war es doch für viele der erste Wettkampf. Doch nachdem die ersten Übungen geturnt waren, legte sich langsam die Anspannung. So zeigten die Turner und Turnerinnen, was sie in den letzten Wochen alles gelernt hatten. Die mitgereisten Eltern und Fans geizten auch nicht mit Applaus, so dass kleine Fehler gar nicht mehr auffielen. Am Ende der Wettkämpfe warteten alle „Minis“ gespannt auf die Siegerehrung, denn die ersten drei Plätze sollten neben der Urkunde noch einen kuscheligen Panda bekommen. Bei den jüngsten Turnerinnen konnte Finni Pfennig von der TSG Sprendlingen einen dieser begehrten Pandas erkämpfen. Mary-Anna Erbeldig von der TuS Wöllstein errang bei den 5-jährigen den obersten Podestplatz, bei den 6-jährigen Turnerinnen setzte sich Isabella Schätzl vom ausrichtenden Verein an die Spitze von 26 Turnerinnen. Im ebenfalls mit 26 „Minis“ stark besetzten Teilnehmerfeld der 7-jährigen konnte Linnea Hofmann von der TSG Heideseim einen Panda freudestrahlend in Empfang nehmen und auch Emma Rammenzweig (Jahrgang 2010) vom TV Frei-Weinheim nahm das Kuscheltier auf dem obersten Podestplatz glücklich entgegen. Im ältesten Jahrgang bei den Turnerinnen, dem Jahrgang 2009, turnte sich Paulina Stellwagen von der TSG Sprendlingen erfolgreich an die Spitze der Konkurrenz. Bei den Jungs konnten die Turner des TV Bingen insgesamt drei oberste Podestplätze erkämpfen. Lars Bihn bei den 5-jährigen, Pierre Helf im Jahrgang 2010 und Lennart Graffe im ältesten Jahrgang ließen ihre Konkurrenz erfolgreich hinter sich. Bei den jüngsten Teilnehmern, den 4-jährigen Turnern und im Jahrgang 2011 setzten sich Jannik Gütten und Henry Ohl von der TSG Bingen-Kempten erfolgreich an die Spitze. Die TSG Sprendlingen konnte durch Maxim Staper im Jahrgang 2012 einen ersten Podestplatz für sich verbuchen und somit einen der begehrten Pandas mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch an alle Mini-Meister und die, die es noch werden wollen. Weiter so!!!

Pandas

Siegerehrung 1Siegerehrung 2

 

 

 

 

Die Ergebnislisten im Einzelnen können unter dem Punkt „Wettkämpfe - Ergebnisse“ auf der Homepage des TURNGAU BINGEN e.V., www.turngau-bingen.de, eingesehen werden.

Gau-Gerätturnmeisterschaften Mannschaft

akn.   Am 22./23. September 2018 richtete die TuS Ober-Ingelheim die Gau-Mannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen des TURNGAU BINGEN e.v. aus.

Zum Auftakt der zweitägigen Veranstaltung, zu der sich insgesamt 39 Mannschaften aus neun Vereinen des Turngaus angemeldet hatten, absolvierten 179 Turnerinnen in zwei aufeinander folgenden Durchgängen ihre Wettkämpfe in den Programmen „Meisterschaft AK-Programm“, „Meisterschaft Kür modifiziert LK“ und „Gau-Pokal P-Programm“.

SDC11672Im schwierigen Meisterschaftsprogramm der AK-Turnerinnen gingen insgesamt drei Mannschaften in zwei Altersklassen an den Start. Im älteren Jahrgang erturnten sich die Gastgeber konkurrenzlos den obersten Podestplatz und damit auch den Pokal. Die jüngere Altersklasse (Jg. 2008 und jünger) war mit je einer Mannschaft des TSVgg Stadecken-Elsheims und der TuS Ober-Ingelheim vertreten. Hier hatten am Ende die Gäste die Nase vorn und konnten mit einem respektablen Punktevorsprung von 18,55 Zählern den Meistertitel erringen. Im Wettkampfprogramm „Kür modifiziert“ gingen in fünf Wettkampfklassen insgesamt sieben Mannschaften an den Start. Von den Wettkämpferinnen wurden attraktive Übungen in den einzelnen Kürprogrammen präsentiert. Die Turnerinnen der Mannschaften aus dem LK1 und LK2 Wettkampf zeigten routiniert ihre Elemente an den Geräten und begeisterten das Publikum vor allem am Boden und Balken. Hier wurden in den Kürübungen anspruchsvolle Elemente gezeigt, wie zum Beispiel schwierige Saltoverbindungen am Boden, Salto auf dem Balken oder Tsukahara am Sprungtisch, die vom fachkundigen Publikum mit viel Applaus bedacht wurden. Aber auch im Wettkampf der LK3-Turnerinnen wurden sauber geturnte Übungen mit teils schwierigen Elementen dem Kampfgericht und den Zuschauern präsentiert. Die Ober-Ingelheimer Turnerinnen holten sich in den Kür-Wettbewerben drei Titel. Die Stadecken-Elsheimerinnen konnten zwei Titel für sich verbuchen.

Der Wettkampf der Pflichtturnerinnen war wie in jedem Jahr am stärksten besetzt. Hier turnten in sechs Wettkampfklassen 21 Mannschaften um die Qualifikation zu den Rheinhessen-Meisterschaften und die Podestplätze. Bei den jüngsten P-Turnerinnen (Jg. 2010+jünger) gewann die Mannschaft des TV Bingen vor Frei-Weinheim und der TV Eintracht Gau-Algesheim. Im Wettkampf Jg. 2008 und jünger, mit sieben Mannschaften der stärkste Jahrgang, siegte die TSG Heidesheim knapp vor dem TV Bingen und der ersten Mannschaft der TuS Ober-Ingelheim. Im WK 2006 und jünger konnten sich die Turnerinnen des TV Frei-Weinheim mit 11,90 Punkten souverän vor dem Team der TSVgg Stadecken-Elsheim und mit 16,70 Zählern Vorsprung vor der TSG Heidesheim auf dem obersten Treppchen platzieren. Die Mannschaft der TSG Heidesheim errang im Jahrgang 2004+jünger vor den Teams der TSVgg Stadecken-Elsheim und der TV Eintr. Gau-Algesheim den ersten Platz. Bei den älteren Turnerinnen (Jg. 2001 und jünger) turnte sich die Mannschaft der TSG Bingen-Kempten an die Spitze, dicht gefolgt vom TV Bingen mit nur 2,85 Punkten Rückstand. Im WK des offenen Jahrganges siegte wiederum die Mannschaft des TV Bingen mit einem sehr komfortablen Vorsprung von 14,9 Punkten vor der Mannschaft des TV Frei-Weinheim.

SDC11677

      

      SDC11678

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag bestimmten dann die Turner des Turngaus Bingen und des Turngaus Mainz das Geschehen in der Halle. SDC11679Die Turner aus dem Mainzer Raum bestritten ihre Wettkämpfe zwar gemeinsam mit den Bingern, die Wertungen erfolgten jedoch getrennt. Insgesamt kämpften aus dem TURNGAU BINGEN e.V. 47 Teilnehmer aus fünf Vereinen in acht Mannschaften und in fünf Wettkampfklassen um den Sieg und die Qualifikation zu den Rheinhessen-Meisterschaften.

Die anwesenden Zuschauer konnten auch bei der männlichen Konkurrenz teils hochkarätige Übungen bestaunen. Beeindruckend waren vor allem die Leistungen der teilnehmenden Turner des offenen Jahrganges in der Wettkampfklasse „Meisterschaft-Kür“-LK1, die gerade am Reck, Boden oder dem Sprungtisch attraktive Übungen zeigten. Hier stellten die Turner der TuS-Ober-Ingelheim ihre Leistungsstärke unter Beweis und errangen vor den Turnern der TSVgg Stadecken-Elsheim souverän den ersten Platz. Auch im zweiten ausgeschriebenen Kür-Wettbewerb errangen die Ingelheimer den ersten Platz und holten den Pokal nach Hause. Aber auch die Turner in der Meisterschaft „Pflicht“ konnten ihre sehr guten Trainingsergebnisse unter Beweis stellen und präsentierten ebenfalls ansprechende turnerische Übungen an den sechs Geräten Boden, Sprung, Barren, Seitpferd, Ringe und Reck. Das Kräfteverhältnis hier war insgesamt ausgeglichener. So gingen die drei noch zu vergebenden Titel einmal an die Turner der TuS Ober-Ingelheim, an die Turner des TV Bingen und an das Team der TSG Bingen-Kempten.

SDC11680Die Ergebnislisten im Einzelnen können unter dem Punkt „Wettkämpfe - Ergebnisse“ auf der Homepage des Turngaus Bingen, www.turngau-bingen.de, eingesehen werden.

Regionalliga Hessen

Regionalliga2018

Datum:  29.09. gegen TV Großostheim
        13.10. gegen TV Ober-Ramstadt
       
20.10. gegen TV Weißkirchen

Uhrzeit: jeweils 15 Uhr Einturnen
                 16 Uhr Wettkampfbeginn

Ort: Sporthalle der TuS Ober-Ingelheim an der Burgkirche

EINTRITT FREI!

Seniorentag des TURNGAU BINGEN e.V. in Bubenheim

Am SoVersammlungnntag, 02.09., hatte der TV 1898 Bubenheim e.V. Senioren und Übungsleiter aus dem Senioren- und dem allgemeinen Sportbereich zum Seniorentag des TURNGAU BINGEN e.V. eingeladen. Die Bubenheimer empfingen ihre Gäste in der farbenfroh geschmückten Sport- und Kulturhalle, ca. 60 Teilnehmer aus dem gesamten Einzugsbereich des Turngaus waren der Einladung gefolgt.

Zu Beginn begrüßten die geladenen Ehrengäste die Anwesenden. Der Vorsitzenden des TV 1898 Bubenheim e.V., Jürgen Hofmann, Clausfriedrich Hassemer - Beigeordneter der VG Gau-Algesheim, Siegbert Felzer – Ortsbürgermeister Bubenheims und Volker Freudenberger - Vorsitzender des TG Bingen freuten sich, dass so viele den Weg nach Bubenheim gefunden hatten, um sich über die Möglichkeiten im Seniorensport zu informieren. Marina Scherrer, Vizepräsidentin GYMWELT des Rheinhessischen Turnerbundes, zeigte in einem sehr interessanten Vortrag die Möglichkeiten auf, wie Senioren beispielsweise in Rollator- / und Spaziergehgruppen altersgerecht „fit“ bleiben können oder wie man mit speziellen Übungen eine aktive Sturzprophylaxe betreibt. Auch die Ausführungen der Bubenheimer Vereinsvertreter, wie der Seniorensport im eigenen Verein umgesetzt wird, wurden von den Gästen sehr interessiert aufgenommen.

Line Dance k

Die Line Dance Gruppe unter der Leitung von Heike Roth lud anschließend alle Anwesenden zu einem kleinen Mitmachtanz ein – eine einfache Schrittchoreografie aus dem Repertoire des Line Dance füllte die freie Fläche in der Halle und sorgte für viel Spaß. Nachdem das reichhaltige Kuchenangebot für eine entspannte Pause gesorgt hatte, konnten die Teilnehmer unter der Anleitung von Beate Hill die Outdoor-Fitnessgeräte neben der Turnhalle testen. Bei einem Spaziergang durch Bubenheim versorgte Jürgen Hofmann die Mitwanderer mit vielen informativen örtlichen Details und Anna Schmidt betreute auf dem naheliegenden Bouleplatz ein Boulespiel.

Ehrung Anna SchmidtIm Rahmen des Seniorentages erhielt Anna Schmidt vom TV 1898 Bubenheim e.V. die Ehrung für ihr besonderes Engagement "Junges Ehrenamt im Sport", überreicht durch Nicole Pitzen  von der Sportjugend Rheinhessen.

Am Ende des Tages waren sich alle einig: der Seniorentag war eine rundum tolle Veranstaltung, die die Organisatoren des TV 1898 Bubenheim e.V. auf die Beine gestellt hatten. Ein großer Dank geht hier vor allem auch an die zahlreichen Helfer, die diese schönen Stunden erst möglich gemacht haben. Die Gäste nahmen viele Anregungen für Ihre Aktivitäten aus den Vorträgen und den Mitmachangeboten mit nach Hause. Im nächsten Jahr wird der TV 1902 Frei-Weinheim e.V. den Seniorentag austragen.

Indoor Rot WeißWeinOutdoor 1 k

Outdoor 3

Outdoor 2 k

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok